Accessoires

„H“ meets Glamrock

Ich liebe fast alles, was von Hermès kommt! Elegant, edel, zeitlos. (Die 2 Buchstaben auf beige-braun des Konkurrenten wirken mittlerweile etwas verstaubt und plakativ, auch begegnen sie uns als Fakes schon an 19-Jährigen im Supermarkt.) An den Charity-Events der Franzosen freue ich mich wie ein kleines Kind an Weihnachten über das Gadget im orangen H-Bag, das bereit liegt. Aber ich liebe nicht nur die Eleganz, sondern auch den Gegensatz. Ein bisschen Dirty Glamrock? Welcome! Heute hatte ich Lust auf die gelbe Birkin (der Frühling kommt), das Hermès Da Vinci-Pegasus Foulard, das Lederarmband mit dem Kellybagverschluss (kann auch mal durch ein Stachelarmband à la Lady Gaga ersetzt werden für den rockigen Style) und den frischen Eau des Merveilles-Duft. Dazu passt sehr gut der Cartier-Spielring meiner Mutter, den ich im Andenken an sie gerne trage. Damit der Look nicht glatt und langweilig wirkt, mag ich dazu eine Jeans von Darel mit glänzendem Brokatmuster und ein Oberteil mit Ledereinsätzen im Bikerstil. Für den absoluten Stilbruch trage ich beim Gang durch die Stadt Monster Diamond Tears-Kopfhörer (nicht nur stylish sondern auch glasklarer Klang), was man in Kombination mit „H“ nicht unbedingt erwarten würde. Ein Look voller Gegensätze, so wie ich. Vive la France! Welcome Glamrock!

Advertisements